201602.03.

Aachen digitalisiert! Eine Initiative für ein Digitalisierungszentrum Aachen

Der Oberbürgermeister der Stadt Aachen, Marcel Philipp, hat uns anlässlich der „Initiative für ein Digitalisierungszentrum Aachen“ zu der Veranstaltung  „Aachen digitalisiert!“ im Aachener Rathaus eingeladen.

Federführend haben Dr. Oliver Grün, Präsident des Bundesverbandes IT-Mittelstand e.V. und Prof. Dr. Malte Brettel, Prorektor für Wirtschaft und Industrie der RWTH Aachen und Leiter des universitären Gründerzentrums, das jüngste Bemühen unserer Landesregierung vorgestellt, die Digitalisierung von Industrie und Mittelstand voranzutreiben.

DWNRW

Im Rahmen der Strategie Digitale Wirtschaft NRW hat das Land beschlossen, die Errichtung sogenannter Digital-Hubs (NRW HUBS) in fünf Städten zu fördern. Diese Hubs sollen durch konkrete Vermittlung bei der Vernetzung der Startups und des IT-Mittelstands mit der anwendenden Industrie und den Dienstleistern unterstützen und somit die Geschäftssituation in der Aachener Region insgesamt verbessern. Die Digitalisierung von Industrie und Mittelstand als Voraussetzung für die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit unserer Region wurde eingehend vom Digitalisierungsbeauftragten der Landesregierung NRW, Prof. Kollmann, erläutert. Die digitale Revolution rückt somit erneut in den Fokus der regionalen Wirtschaft, Wissenschaft und Politik.

Michael Minis, Geschäftsführer der tamyca GmbH, Thomas Mathes, Geschäftsführer der Mathes GmbH & Co. KG und Zahir Dehnadi, Geschäftsführer der navabi GmbH sind Unternehmer aus der Region und unterstützen die Initiative, um Aachen zum Vorreiter in Innovation und Digitalisierung zu machen.

Noch spiele Aachen, trotz der Hochschule, der Forschungszentren und der innovativen regionalen Unternehmen, keine relevante Rolle auf den ‚digitalen Landkarten‘ von Bund und EU. Sollte die Stadt Aachen sich mit Hilfe der Initiative und ihren Unterstützern gegen die anderen Städte durchsetzen können, werden bei einer Investition in gleichen Teilen jährlich bis zu 500.000 EUR vom Land beigesteuert.

Wir bedanken uns bei den vielen Gesprächspartnern aus der Veranstaltung und würden freuen uns, auch selbst das Projekt durch konkrete Beiträge zu unterstützen.